Stressfrei unter der Woche kochen

Mittagspause und dein Magen meldet sich. Du gehst zum Kühlschrank und suchst nach etwas Leckerem, was du dir schnell kochen kannst, aber irgendwie ist nichts Zufriedenstellendes da. Also was nun, etwas bestellen, oder zu den Instant Nudeln im Vorratsschrank greifen?


street corner

Damit du das nächste Mal gar nicht erst in diese zeit- und nervenraubende Situation gerätst, haben wir jetzt einen ultimativen Guide für dich, der dir zeigt, wie dir der mittelhell-Essensplaner dabei helfen, jeden Tag frisch, gesund und lecker zu kochen - und das ohne übermäßigen Aufwand - denn den will schließlich keiner!



Früh anfangen zu planen


„Haben Sie ein bestimmtes Design vor Augen? Egal, was Sie mögen – hier finden Sie ein aufregendes Design für jeden Geschmack.”

Wenn du das nächste Mal deine Woche in deinen Planer einträgst, räume doch am nächsten Sonntag ca. eine halbe Stunde für die Planung deines Essens und die dafür nötigen Einkäufe ein.

Mach dir einen heißen Kaffee, nimm dir deinen mittelhell-Essensplaner und deine Einkaufsliste zur Hand und kuschel dich damit gemütlich auf die Couch. So wird die Pflicht doch gleich viel entspannender!

Falls du mal keine Ideen hast, was du kochen könntest, haben wir dir ein Freebie mit einigen leckeren vielseitigen Rezepten zusammengestellt.

Anschließend kannst du dir dein Einkaufslisten-Freebie zur Hand nehmen und die Extra-Spalte auf deinem Essensplaner, und alle Zutaten, die dir fehlen ganz geordnet darin eintragen.

Für Montag könntest du Gerichte einplanen, für die du die Zutaten schon zu Hause hast und nach Feierabend alles kaufen, was du für die restliche Woche noch benötigst. Wenn du aber weißt, dass du Montag nicht zum Einkaufen kommst, ziehe deine Planung einfach auf Samstag vor, um noch vor Sonntag alles einzukaufen, was du brauchst.

Wenn du Glück hast, sind viele Sachen dann am Ende der Woche sogar reduziert.





Flexibel und entspannt bleiben


Keine Sorge: Das Tolle ist, dass man auch bei einem gut strukturierten Plan total spontan sein kann:

Wenn du an einem Tag keine Lust auf das geplante Essen hast und lieber das vom nächsten Tag kochen würdest - switch es einfach! Da du Zutaten für alle Rezepte vorgekauft hast, ist es super easy, dir deinen Plan so zu drehen, wie er für dich passt - mit Rücksicht auf die leicht verderblichen Lebensmittel.


Verknüpfe deinen Essensplan unbedingt mit deiner Tages-, bzw. Wochenplanung:

Wenn du in deinem Wochenplaner siehst, dass du Mittwochs einen super vollbepackten Tag hast, kannst du für Dienstags eine große leckere Suppe einplanen, von der du mindestens einen Tag später noch essen kannst. So wirst du satt und hast nicht mal Stress mit dem Kochen.


Vorteile am vorausschauenden Einkaufen


Falls du noch nicht davon überzeugt bist, lass uns dir die Vorteile des Einkaufs- und Essenplanens aufzeigen:

  1. Es ist viel einfacher auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten, wenn man nicht darauf angewiesen ist, aus der Not heraus spontan mit dem zu kochen, was man zu Hause findet. Wenn du deinen Einkauf planst, kannst du dir gesunde Rezepte raussuchen und dafür gute und frische Zutaten kaufen.

  2. Apropos Gesundheit! Wenn du in deiner Essensplanung auch deine Snacks berücksichtigst, und dir überlegst, was du diese Woche zwichendurch naschen möchtest, kannst du dir im Vorfeld auch dafür gesunde Alternativen überlegen und vorbereiten. Wie wäre es z.B. abends mal mit Veggie-Sticks und Hummus-Dipp anstatt Kartoffelchips?

  3. Außerdem kannst du deinen Essensplan auch nach eventuellen Angeboten deines Supermarktes ausrichten - Wenn der Kürbis diese Woche im Angebot ist, gibt es Donnerstag eben Kürbissuppe! So kannst du am Ende auch noch ganz easy Geld sparen.

  4. Neben Geld kannst du auch noch Zeit sparen - und Nerven. Wenn du nicht jeden Tag auf‘s Neue überlegen musst, was du machst, sondern im Vorhinein alles schon genau weißt, geht es viel schneller und macht auch mehr Spaß - vertrau uns. ;)

  5. Letztlich steht noch ein weiterer Vorteil bei der Planung des Essens deiner Woche im Vordergrund: Die Nachhaltigkeit. Wenn du dir bereits die Zeit für die Planung deines Essens nimmst, kannst du dabei ganz nebenbei auch auf die Regionalität und Saisonalität von Zutaten achten.

  6. Zudem vermeidest du Spontan-Einkäufe und kannst dich somit auf den Einkauf vorbeireten: Nimm ein Gemüse-Netz mit und pack dir ein paar Tüten ein, so freut sich auch die Umwelt über deine Voraussicht.

Fazit


Wenn du bisher eher ein Spontan-Einkäufer warst und von Tag zu Tag überlegt hast, was du zubereiten möchtest, dann ist es am Anfang bestimmt eine kleine Umgewöhnung, auf einmal alles zu strukturieren.

Und keine Sorge, alles braucht seine Zeit und niemand erwartet Perfektion. Setz dich nicht unter Druck, wenn du nach einem anstrengenden Donnerstag doch eine Pizza bestellst, alles ist ein Prozess.

Wir möchten dich inspirieren und der mittelhell-Essensplaner kann dir helfen, deinen Alltag leichter und angenehmer zu gestalten. :)



Zeichenfläche 1.png

Hi! Schön, dass Ihr vorbeischaut.

Wir sind die kreativen Köpfe hinter mittelhell, die unter anderem auch diesen Blogeintrag verfasst haben. Wir hoffen sehr, dass er Euch gefällt und weiterhelfen kann!

Wenn Ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut doch gerne mal hier vorbei.