Mehr Zeit für Dich - Plane Deine Woche mit uns!

Yes - Freitag und Du bist fertig mit der Arbeit - aber halt: Bevor Du in gemütliche Klamotten schlüpfst und Deine Lieblingsserie anmachst, nimm Dir dieses mal noch 15 Minuten Zeit um mit uns Deine nächste Woche zu planen. Wenn Du damit fertig bist, wirst Du viel entspannter in Dein wohl-verdientes Wochenende starten können.


market of clay pots

Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie Du effizient und easy Deine Woche planst, um am Ende noch mehr Zeit für die angenehmen Dinge des Lebens zu haben.



Warum schon am Freitag anfangen?


Warum nicht z.B. am Sonntag Nachmittag, kurz vor Montag die neue Woche planen?


Wenn Du gerade aus Deiner Arbeitswoche kommst, bist Du gedanklich noch im Workflow und wesentlich konzentrierter als an Deinem schönen entspannten Sonntag. Kennst Du dieses Gefühl von „Oh nein, es ist schon Sonntag Abend, morgen ist wieder Montag...“? - Das möchten wir vermeiden.


Wir möchten, dass Du Dein Wochenende in vollen Zügen genießen kannst und nicht vorzeitig schon an die neue Woche denken musst. Wenn Du Freitag schon mit Deiner Planung fertig bist, hast Du das ganze Wochenende nur für Dich. Und das hast Du Dir verdient. <3



Der erste Schritt

Das Planen kann und soll Spaß machen. Es ist ein Weg, Dir den Alltag zu erleichtern und soll sich daher erst gar nicht schwer anfühlen.

  • Mach Dir schöne, instrumentale Musik an

  • Mach Dir einen leckeren heißen Kakao

  • Schalte Dein Handy für die Zeit in den Flugmodus.

Das hilft Dir, konzentrierter bei der Sache zu bleiben, und es ist ja nicht für lange.

Anschließend kannst Du dann erstmal alle festen Termine, die Du in der kommenden Woche hast (Arzttermine, Meetings, Treffen mit Freunden, Vorlesungen, etc.) eintragen. Dann hast Du schonmal einen allgemeinen Überblick auf die Zeiten, die blockiert sind, und die, die Du Dir frei einteilen kannst.

Jetzt geht‘s ans Eingemachte.



Das Eingemachte


Um eine gute Übersicht über alle To-Dos der Woche zu erhalten, kannst du am besten alles was Dir einfällt in der Notiz-Spalte Deines mittelhell-Wochenplaners auflisten:

Von der wichtigen Hausarbeit, die geschrieben werden muss, über den Anruf, den Du machen wolltest, bis hin zur Wäsche, die gewaschen werden muss. Wenn Du alles aufgeschrieben hast, kannst Du zusätzlich noch die Prioritäten-Spalte nutzen, um - wer hätte es gedacht - Prioriäten zu setzen.


Manchmal ist es gar nicht so leicht, seine Prioritäten zu definieren.

Da gibt es aber einen ziemlich guten Trick, der dir bei der Auswahl helfen kann:



Deine Aufgaben mit so einer Tabelle zu sortieren, hilft Dir, eine Übersicht über Deine tatsächlichen Prioritäten zu erlangen. Die oberste Priorität haben die Dinge, die oben links stehen, also alles, was wichtig und dringend ist. Diese kannst Du dann zur besseren Visualisierung in die Prioritäten-Spalte Deines mittelhell-Wochenplaners eintragen.


Wichtig ist: Die anderen Aufgaben, die Du in die Prioritäten-Tabelle eingetragen hast, verschieben sich mit der Zeit, sie sind also auch alle im Großen und Ganzen wichtig. Was z.B. unter „wichtig, aber nicht dringend“ steht, wird, wenn du lange wartest, mit der Zeit dringend. Wenn du also die wichtigen, dringenden Aufgaben abgearbeitet hast, kannst du die nächsten Prioritäten angehen.

Danach folgen die unwichtigen, aber dringenden Sachen und letztlich die unwichtigen und nicht dringenden Aufgaben.


Verteilen und loslegen

Wenn Du einmal einen großen Überblick über alle Deine Aufgaben hast, und diese nach Prioritäten sortiert hast, ist es viel einfacher, diese auf Deine Woche zu verteilen.


Du kannst da nach dem Motto „Eat the Frog“ gehen, also „Iss den Frosch“, sprich: Fang mit der größten, unangenehmsten Aufgabe an. Wenn Du diese erledigt hast, fällt Dir schonmal ein großer Stein vom Herzen. Hör da aber auf Dich und Dein Bauchgefühl: Ist es Dir lieber, erstmal ein paar kleine, schnelle Aufgaben zu bewältigen? Dann mach das, es ist auch sinnvoll, sich zu Anfang direkt mit Erfolgserlebnissen zu motivieren.


Bleib flexibel

Abschließend ist es noch wichtig, sich platz für Spontanitäten und Pausen einzuräumen.

Wenn Du Dir Deinen Plan restlos vollpackst, wird es Dich überfordern und stressen, weil Du gar nicht alles schaffen kannst.


Sei gut zu dir! 

Lass auch ein paar Zeilen frei und gib Dir selbst etwas Puffer. Sollte Mittwoch ein wichtiger Termin oder eine tolle Gelegenheit in Deinen Plan funken, erlaube Dir, flexibel zu sein, und Deine Aufgabe auf einen der anderen Tage zu verteilen. Sei aber realistisch und schau, dass es passt.


Du wirst das toll machen und wir hoffen, mittelhell kann Dir dabei helfen.

Wir wünschen Dir ganz viel Erfolg und Spaß beim Planen! <3


Zeichenfläche 1.png

Hi! Schön, dass Ihr vorbeischaut.

Wir sind die kreativen Köpfe hinter mittelhell, die unter anderem auch diesen Blogeintrag verfasst haben. Wir hoffen sehr, dass er Euch gefällt und weiterhelfen kann!

Wenn Ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut doch gerne mal hier vorbei.